Unser Leitbild für die Kultur


Groß-Umstadt - Kulturhauptstadt des Landkreises mit großer Vereinsvielfalt und Europäischer Identität


So lautet unser Leitbild für die Kulturpolitik. Denn Groß-Umstadt besitzt ein etabliertes Kulturprogramm mit hohem Anspruch und großer Akzeptanz, das auch überregionale Bekanntheit genießt, wie das Klassik OpenAir, die Jazz-Parade, die Märkte sowie ein großes Angebot an Veranstaltungen, Lesungen und Kunstausstellungen u.a. im Museums- & Kulturzentrum Gruberhof unter Beweis stellen. Als Odenwälder Weininsel bleiben der Wein und die Weinberge natürlich unser größtes Identifikationsmerkmal, was sich auch durch das allseits bekannte Winzerfest zeigt.
Darüber hinaus existieren rund 200 verschiedene Vereine in Groß-Umstadt, die mit ihren vielfältigen Aktivitäten und Veranstaltungen zur kulturellen Vielfalt in allen Stadtteilen beitragen, ihre Attraktivität steigern und Leben hineinbringen.
Durch die Verschwisterungen mit den Partnerstädten in Frankreich, Portugal und Italien wird Europa in Groß-Umstadt aktiv vorgelebt, was sich an den Verschwisterungsfahrten, den Delegationen zum Winzerfest sowie den Festen Strada del Sole, dem Tomatenfest und dem Johannisfest eindrucksvoll bemerkbar macht. Außerdem sind wir die größte portugiesische Gemeinde in Hessen mit einem ganz besonderen Lebensgefühl und erteilen Fremdenhass und Rechtsradikalismus eine klare Absage. In unserer Stadt ist kein Platz für rechte Hetze!

Durch all das wird Groß-Umstadt zu einer Stadt voller Leben, in der man nicht nur arbeitet oder wohnt, sondern an erster Stelle das Leben genießt. Als SPD wollen wir auch weiterhin all diese kulturellen Initiativen unterstützen und dafür Sorge tragen, dass wir heimliche Kulturhauptstadt bleiben, unsere Vereinsvielfalt erhalten und auch die nächsten Jahre eine proeuropäische Haltung vorleben. Wir wollen, dass unsere Stadt eine attraktive Kommune voller Leben bleibt, was wir mit folgenden Maßnahmen erreichen wollen:
 

  • Bessere Steuerung des Kulturprogramms

Bei über 200 Veranstaltungen pro Jahr darf es nicht darum gehen immer mehr hinzuzufügen und das Kulturprogramm anwachsen zu lassen. Hier gilt für uns die Devise „Qualität statt Quantität“. Vor allem muss darauf geachtet werden den Umstädter Marktplatz und die dazugehörigen Anwohner nicht übermäßig zu strapazieren. Deshalb wollen wir als SPD, dass der entsprechende Ausschuss für Stadtmarketing, Kultur und Sport bei der Aufstellung des Kulturprogramms besser mit einbezogen und durch ein entsprechendes Berichtswesen durch die Verwaltung unterstützt wird.
 

  • Akzente für Jugendliche im Kulturprogramm

Die meisten Veranstaltungen in Groß-Umstadt richten sich meist auf die Generationen mit 50 Jahren und aufwärts, was auch daran liegt, dass diese Bürgerinnen und Bürger zu den Kulturschaffenden gehören und die Aktivitäten mittragen. Wenn unser Ziel jedoch Kulturhauptstadt des Landkreises ist, brauchen wir auch ein Kulturprogramm für Alle. Entsprechend muss es auch mehr Veranstaltungen oder neue Aspekte bei bestehenden Veranstaltungen geben, die verstärkt jüngere Menschen ansprechen. Im Rahmen der verbesserten Steuerung des Kulturprogramms wollen wir Sozialdemokraten hierauf stärker als bisher achten.
 

  • Unterstützung von Leben und Initiativen in den Stadtteilen

Der Fokus des Kulturprogramms kann nicht nur auf Umstadt und im Besonderen auf den Umstädter Marktplatz gerichtet sein. Als Kulturhauptstadt gilt es eine gesamtstädtische Ausrichtung beizubehalten und die Veranstaltungen der Vereine und Kulturinitiativen aller Stadtteile in das städtische Kulturprogramm zu integrieren. Der entsprechende Kultur-Flyer soll daher um die Veranstaltungen der Vereine in den Stadtteilen ergänzt werden. Als SPD wollen wir den entsprechenden Ausschuss für Stadtmarketing, Kultur und Sport besser einzubeziehen und durch ein entsprechendes Berichtswesen durch die Verwaltung zu unterstützen.
 

  • Zugang zur Geschichte in einem digitalen Stadtarchiv

Identität und Geschichte sind untrennbar miteinander verbunden. Das ist auch in Groß-Umstadt der Fall, prägt die Geschichte von Groß-Umstadt und seinen Stadtteilen doch unsere kommunale Kultur und Identität. Daher gilt die Sicherung dieser Geschichte zu den dringendsten Aufgaben der Kommunalpolitik. Gleichzeitig muss ein breiter Zugang für interessierte Bürgerinnen und Bürger zu unserem Archiv möglich sein. Aus diesen Gründen arbeiten wir Sozialdemokraten an einem digitalen Stadtarchiv für Alle, auf das man jederzeit durch das Internet zugreifen kann. Gleichzeitig wollen wir zur Sicherung unserer Archivalien eine interkommunale Zusammenarbeit anstreben, bei der eine adäquate und professionelle Lagerung möglich ist.
 

  • Einrichtung eines gesamtstädtischen Vereinsforums

Vereinsarbeit kann oftmals durch bürokratische Hürden und Gesetzesänderungen erschwert werden, vor allem wenn das entsprechende Know-How nicht vorhanden ist, was bei Vereinsneugründungen oder bei neuer Übernahme von Verantwortung im Vorstand vorkommen kann. Ein entsprechendes Forum unter Beteiligung aller Vereine in Groß-Umstadt kann dem Abhilfe schaffen, zum Erfahrungsaustausch anregen und die Vereinsvielfalt bewahren. Gleichzeitig können Magistrat und Verwaltung durch die Vereine hilfreiche Rückmeldungen zur Kulturarbeit bekommen und auch aktuelle Themen oder Veränderungen besprechen. Als SPD wollen wir aus diesen Gründen die Einrichtung eines solchen gesamtstädtischen Vereinsforums anstreben.
 

  • Anerkennung und Unterstützung für das Ehrenamt

Die Arbeit, welche durch so viele Ehrenamtliche tagtäglich in verschiedenen Bereichen geleistet wird, ist für unser gesellschaftliches Zusammenleben unerlässlich. Daher unterstützen wir die Initiative der SPD im Landkreis, um diese Arbeit durch den Ausbau der Ehrenamtsagenturen, die Qualifizierung der Ehrenamtslotsen und die Einführung eines Ehrenamtspreises auch für die Zukunft zu garantieren.
 

  • Erhalt der Vereinszuschüsse

Alle Vereine sollen in Groß-Umstadt bestmögliche Rahmenbedingungen für ihre Arbeit finden. Ganz egal, ob es sich um Sportgeräte, Musikinstrumente, Kulissen, Technik, Tieranlagen oder Infrastruktur handelt, es sind wichtige helfende Investitionen, mit denen wir auch in Zukunft die Vereine unterstützen wollen. Dazu gehört vor allem auch die jährliche, finanzielle Förderung der Jugendarbeit aller Vereine. Diesen Kurs wollen wir Sozialdemokraten auch weiterhin fortsetzen.
 

  • Weiterhin kostenfreie Hallennutzung für Vereine

Zu den bestmöglichen Rahmenbedingungen für die Arbeit der Vereine gehört auch die kostenfreie Hallennutzung in Groß-Umstadt. Wir setzen uns als SPD weiter dafür ein, dass dies auch zukünftig so bleibt.
 

  • Sanierung unseres Schwimmbads

Unser Schwimmbad ist in seiner derzeitigen Form dringend sanierungsbedürftig und soll für rund 10 Mio. EURO komplett saniert werden. Dafür haben wir in den vergangenen Jahren lange gekämpft und als einzige Partei ein eigenes Konzept vorgelegt, um einen Kompromiss zwischen Verwaltung und Schwimmbadförderverein zu erzielen. Es geht nämlich nicht nur darum, unser Schwimmbad möglichst groß und schön zu sanieren, sondern auch darum ein Schwimmbad zu erhalten, das wir uns im normalen Betrieb als Kommune leisten können; immerhin handelt es sich hier um eine freiwillige Aufgabe. Das Groß-Umstädter Schwimmbad ist ein wichtiger Bestandteil der örtlichen Daseinsvorsorge und wir als SPD wollen, dass dies auch für zukünftige Generationen so bleibt.
 

  • Neukonzeption unseres Stadiongeländes

Das Gelände im Bereich des Stadions ist ziemlich in die Jahre gekommen: Die Infrastruktur ist veraltet und die Angebote wenig aufeinander abgestimmt. Daher haben wir Sozialdemokraten ein Positionspapier erarbeitet, auf dessen Grundlage eine neue Konzeption für das genannte Areal erarbeitet wird. Hierzu soll das Stadiongelände mit dem angrenzenden Freizeitgelände und dem nebenan im Wasserschutzgebiet gelegenen Reit- und Fahrgelände neu strukturiert werden. Eine Überplanung der Fläche soll hier vor allem mit Blick auf mögliche Freizeitaktivitäten (Grillen, etc.) vorgenommen werden und neben den vorhandenen Nutzungen muss mindestens ein winterbespielbares, beleuchtetes Sportfeld geschaffen werden. Wichtig sind uns hierbei vor allem die Schaffung von Synergien mit dem Schwimmbad und die Einbeziehung aller Sportplätze in den Stadtteilen zur Ermittlung der Anforderungen an ein neues Stadion.
 

  • Vertiefung unserer Verschwisterungen

Europa wird in Groß-Umstadt durch die Verschwisterungen aktiv und vorbildlich gelebt. Dennoch gibt es hier weiteres Potenzial um das Thema Europa abseits von Europawahlen und Verschwisterungsfahrten zu behandeln. Im Rahmen der verbesserten Steuerung des Kulturprogramms soll stärker darauf geachtet werden, einen Akzent auf Europa zu legen.
 

  • Verbesserte Attraktivität der Verschwisterungsfahrten

In Groß-Umstadt finden in regelmäßigen Abständen Verschwisterungsfahrten in unsere Partnerstädte Saint-Péray, Santo Tirso und Dicomano statt. Wir als SPD wollen diese Fahrten durch das Stadtmarketing für eine breitere Öffentlichkeit noch attraktiver gestalten.


Unser komplettes Wahlprogramm für die Wahlperiode 2021-2026 können Sie hier downloaden.

 

 

Hier Mitglied werden

Deine SPD auf Facebook

Unser Landrat von Darmstadt-Dieburg

Unser Bürgermeister von Groß-Umstadt

Unser Abgeordneter im Deutschen Bundestag

Unsere Abgeordnete im Hessischen Landtag

Unser Abgeordneter im Europaparlament

Besucherzahlen

Besucher:1128692
Heute:23
Online:4