Semd

Wir als SPD setzen uns auch weiterhin dafür ein, dass unser Stadtteil in den nächsten Jahren an Lebensqualität und Attraktivität gewinnt. Unsere Infrastruktur mit den einzelnen Geschäften, Bankfilialen, der Grundschule, den beiden Kindergärten und dem regen Vereinsleben mit den vielfältigen Veranstaltungen gilt es zu unterstützen.

Unsere Dorfgemeinschaft ist uns wichtig,  deshalb bedanken wir  uns bei den vielen ehrenamtlich Tätigen, die unseren Stadtteil so liebens- und lebenswert  machen.


Die Umsetzung folgender Punkte haben wir uns für die nächsten Jahre als Ziel gesetzt:

 

Familien, Kinder und Senioren
 

  • ​Der städtische Kindergarten und die Grundschule sind noch enger miteinander zu verknüpfen
     
  • Die Betreuungszeiten für die Kinder dieser Einrichtungen sind bedarfsgerecht und für die Eltern finanzierbar auszubauen
     
  • Die vereinsbezogene Jugendarbeit ist weiterhin zu unterstützen. Die städt. Jugendarbeit ist wieder aufzunehmen und ein geeigneter Jugendraum erforderlich
     
  • Die städtischen  Angebote im sozialen Bereich sind auf die Stadtteile auszudehnen, die städtischen Seniorentage sind beizubehalten
     
  • Unterstützung bei der Integration von Flüchtlingen

Bauliche Entwicklung – Veränderungen Friedhofsgelände​
 

  • ​Die im  Flächennutzungsplan für Semd vorgesehene Neubaufläche „Am Buschweg" ist alsbald bedarfsgerecht zu erschließen
     
  • Neu- und Umbauvorhaben im Semder Ortskern sind  zu unterstützen und die Bebauung von Baulücken zu fördern das Semder Friedhofsgelände  mit der neuen Trauerhalle und  Urnenwand ist weiter zu entwickeln  (u.a. sind Bereiche für Wiesengräber/Urnen einzurichten und die Außenmauern zu sanieren)
     
  • Ein Fußweg zwischen Ortsmitte/Semder Bach und Gelände Schule/Kiga ist herzurichten

Verkehr
 

  • ​Bei der angekündigten Sanierung des Kurt-Schumacher-Ringes sind verkehrsberuhigende  Maßnahmen einzubauen, im Zuge der Sanierung der K 123 sollte ein Radweg vom Anwesen Obermühle bis zur Einmündung Pauser/Taubensemd realisiert werden
     
  • Tempo 30 im gesamten Ortsbereich, zumindest aber in abgeschlossenen Wohngebieten ist umzusetzen
     
  • Ein weiterer Ausbau des ÖPNV z.B. durch Anrufsammeltaxis am Wochenende ist   wünschenswert
     
  • Die Verkehrsbrennpunkte (Fußweg zur Schule/Kita, Fußgängerübergang   zwischen den Geschäften in der Gr. Umstädter Straße) sowie das Parkverhalten in den Ortsstraßen sind regelmäßig zu überprüfen
     
  • eine Überdachung mit Radabstellplätzen am Bushaltepunkt  der  B 45 Richtung GU ist einzurichten; eine Beleuchtung des Radweges zum Semder Eck  mit Solarlampen ist zu prüfen

Freizeit, Orts- und Landschaftsbild
 

  • ​die örtlichen Radwege und Fußwege zu unseren Nachbarn sind in einem ordnungsgemäßen Zustand zu halten (Weg nach Habitzheim wäre auszubessern)
     
  • für die Kinderspielplätze in Semd  ist eine Neukonzeption erforderlich
     
  • die Freizeitgebiete in der „Taubensemd“ (mit Lehrpfad) und an der Mehrzweckhalle sind weiter zu entwickeln
     
  • das Ortsbild sollte schöner werden – z..B. durch eine gemeinsame Aktion  von  Bürgern und  Hausbesitzern zur Verschönerung von Vorgärten und Grünbereichen
     
  • die ordnungsgemäße Nutzung der städt. Gärten im Niederend ist regelmäßig zu überprüfen
     
  • in der ausgeräumten Ackerlandschaft sind auch im Interesse unseres Storchenpaares verstärkt Ausgleichsmaßnahmen vorzunehmen bzw. Grünbereiche herzurichten 

Hier Mitglied werden

SPD Groß-Umstadt auf Facebook

Debatten auf Twitter folgen

Unsere Kandidatin für den Landtag

Unser Europaabgeordnete

Unser Bundestagsabgeordnete

Unser Landrat

Unser Bürgermeister

Besucherzahlen

Besucher:1128692
Heute:55
Online:2