SPD: Kulturinitiative - Ja, Bahnhof - Nein

Veröffentlicht am 21.05.2010 in Lokalpolitik

Auch in der Umstädter SPD-Fraktion wurde jetzt über das weitere Schicksal des Umstädter Bahnhofs und die möglichen Aktivtäten einer neuen Kulturinitiative gesprochen. Grundsätzlich begrüßt es die SPD, so Fraktionsvorsitzender Alois Macht, wenn sich Bürgerinnen und Bürger um die Kulturarbeit in der Stadt kümmern wollen und entsprechende Initiativen
entwickeln.

Ob und wie diese Aktivitäten in ein gesamtstädtisches Kulturangebot einfließen können, sollte dann aber noch mit den bereits vorhandenen Umstädter Kulturschaffenden sinnvollerweise verknüpft werden. Zudem verfügt Groß-Umstadt mit der Stadthalle, dem Pfälzer Schloß und anderen städtischen Gebäuden - auch in den Stadtteilen - über geeignete attraktive Räumlichkeiten, die für kulturelle Angebote nutzbar sind.

Was jedoch den alten Umstädter Bahnhof angeht, ist die Beschlusslage des Parlaments eindeutig und sollte nicht geändert werden. Die Stadt hatte das Bahnhofsgelände inklusive Außengelände sowie die Zufahrtsstraße im Zuge des Vorkaufsrechtes erworben. Der wichtigste Grund für diese Entscheidung war die Straße zwischen Bahnhof und Sparkassengelände. Da die Bahn Gebäude und Straße nur komplett angeboten hat, musste die Stadt zugreifen, sonst bestand die Gefahr, dass die Straße beim Kauf durch einen Investor nicht mehr öffentlich gewesen wäre. Das Bahnhofsgebäude soll daher wieder veräußert werden.

Auch ist es nicht sinnvoll, dass die Stadt, die schon zahlreiche sanierungsbedüftige Häuser hat, noch ein weiteres marodes Gebäude in Besitz und Verantwortung nimmt. Die SPD wird allerdings auch dabei darauf achten, welche Ideen eine möglicher neuer Eigentümer zu diesem Grundstück nebst Bahnhof entwickelt und wie sich dessen Planungen auf das Stadtbild auswirken, so Alois Macht abschließend.

 
 

Hier Mitglied werden

SPD Groß-Umstadt auf Facebook

Debatten auf Twitter folgen

Unser Bürgermeister von Groß-Umstadt

Unser Abgeordneter im Deutschen Bundestag

Unser Landrat von Darmstadt-Dieburg

Unser Abgeordneter im Europaparlament

Unsere Abgeordnete im Hessischen Landtag

Besucherzahlen

Besucher:1128692
Heute:45
Online:2