Liebe Groß-Umstädterinnen und Groß-Umstädter,

mein Name ist Matthias Kreh und ich bewerbe mich bei Ihnen für das Amt des Bürgermeisters. Der Anlass für diese nun anstehende Wahl ist ein sehr trauriger. Sie alle wissen, dass unser Bürgermeister Joachim Ruppert viel zu jung gestorben ist. Er war für mich ein enger Kollege, ein guter Freund. Ich vermisse ihn sehr. Nach Joachim Rupperts Tod stellt sich für unsere Stadt die Frage, wie es weitergeht. Groß-Umstadt braucht einen neuen Bürgermeister und ich habe mich entschieden, mich um dieses Amt bei Ihnen zu bewerben. Sie sollen wissen, wer ich bin und wofür ich stehe.

Von Beruf bin ich Bauingenieur und weiß deshalb, wie man komplexe Projekte organisiert. Aktuell übernehme ich kommissarisch als erster Stadtrat die Rolle des Bürgermeisters unserer Stadt bis zur Wahl.

Ich möchte Bürgermeister werden, weil ich gerne in Groß-Umstadt die Zukunft unserer Stadt gestalte. Wir passen uns hier vor Ort mustergültig an den Klimawandel an und sind Vorbild für andere Kommunen im Kreis. Darauf will ich mich nicht ausruhen, sondern dieses Thema weiter vorantreiben. Wir erzeugen schon Energie aus Windkraft und Sonne und ich will dafür sorgen, dass schon bald 100 Prozent unserer Energie erneuerbar ist.

Als Familienvater weiß ich, wie wichtig gute Kinderbetreuung ist. In Groß-Umstadt haben wir diese schon, weil wir dies früh zu einem Schwerpunkt unserer Politik gemacht haben. Jetzt möchte ich unsere bestehenden Kindertagesstätten weiterentwickeln, um weiter die Qualität zu steigern und neue Kindertagesstätten bauen, um der steigenden Nachfrage an weiteren Betreuungsplätzen gerecht zu werden.

Ich denke gerne weiter. Unser Marktplatz hat sich in den vergangenen Jahren gemacht. Groß-Umstadt wird lebenswerter. Das will ich weiter vorantreiben. Ich möchte, dass die Obere Marktstraße zur Fußgängerzone wird, damit unser Stadtkern noch mehr Lebensqualität bietet.

Auf eines können Sie sich bei mir verlassen: Ich mache meine Arbeit ordentlich. Ich verspreche nicht, was ich nicht halten kann und sorge dafür, dass unsere Stadt gut funktioniert. Dabei verliere ich nie aus dem Blick, dass wir als Stadt immer mit der Zeit gehen müssen. Deshalb sage ich gerne: Wir haben schon viel geleistet und noch viel mehr vor.

Wenn Sie diesen Weg mit mir gemeinsam weitergehen wollen, dann freue ich mich, wenn Sie mich als Bürgermeister von Groß-Umstadt mit Ihrer Stimme unterstützen.


Ihnen alles Gute
Matthias Kreh

 

25.02.2022 in Allgemein

Jetzt machen wir die Obere Marktstraße autofrei

 

Liebe Groß-Umstädterinnen & Groß-Umstädter,

wenn man sich wie ich für das Amt des Bürgermeisters bewirbt, muss man klar sagen was man will. Was ich im Themenbereich Mobilität und Verkehr erreichen will, möchte ich Ihnen heute aufzeigen.
Zuerst möchte ich die Obere Marktstraße von den Autos befreien. Vielen Bürgerinnen und Bürgern sind hier zu viele Autos unterwegs, ganz besonders in den Sommermonaten und in den Nachmittags- und Abendstunden. Deshalb möchte ich hier gleich nach Ostern in eine Testphase gehen. Eine zeitlich begrenzte Zu- fahrt würde den morgendlichen Lieferverkehr ermöglichen und abends Raum zum Flanieren, Bummeln und Genießen geben. Wir brauchen mehr Platz für Menschen, für Familien, für Kinder, für Senioren und für Fahrräder.

Die Belange der Gastronomen und Gewerbetreibenden müssen dabei Beachtung finden. Denn nur mit ihnen gemeinsam haben wir Leben in der Stadt. Die Testphase möchte ich mit einer Bürgerbeteiligung begleiten. Ich habe mit einer frühzeitigen Bürgerbeteiligung schon immer gute Erfahrungen gemacht. In der Testphase sollten wir verschiedene Details ausprobieren und mit Bürgern, Anwohnern und den Gewerbetreibenden die Erfahrungen diskutieren. 

Auch in den anderen Stadtteilen will ich einiges für die Verkehrs- sicherheit tun. Für unsere Kinder, unsere Senioren und für unsere Lebensqualität. Ein paar meiner Vorschläge können Sie in dieser Ausgabe des UiB lesen. Am Samstag den 26.02. möchte ich zu einem thematischen Info- stand einladen. Themenschwerpunkt ist Mobilität und Verkehr. Meine Pläne für die Obere Marktstraße und mein weiteres Programm möchte ich dabei gerne erläutern.

Wir stehen von 9.00 bis 12.00 Uhr auf dem Marktplatz vor dem Büro der SPD in der Oberen Marktstraße. Wenn Ihnen diese Positionen ebenfalls wichtig sind, freue ich mich auf Ihre Stimme bei der Bür- germeisterwahl am 20. März.


Ihnen alles Gute und bleiben Sie gesund
Matthias Kreh

 

06.02.2022 in Kommunalpolitik

Jetzt bauen wir unsere Kitas aus

 

Liebe Groß-Umstädterinnen und Groß-Umstädter,

wenn man sich wie ich für das Amt des Bürgermeisters bewirbt, muss man klar sagen was man will. Was ich im Themenbereich Kindertagesstätten, Kinderbetreuung und Angebote für Familien erreichen will, möchte ich Ihnen in den nächsten Tagen aufzeigen. Heute startet nämlich meine thematische Plakatwelle.

Ich werde dafür sorgen, dass jede Familie für ihr Kind die passende Betreuung bekommt! Deshalb bauen wir jetzt unsere Kitas aus. Aktuell können wir nicht jeden Betreuungswunsch erfüllen. Nicht nur in Groß-Umstadt, sondern im ganzen Land. Deswegen gilt es keine Zeit zu verlieren und zu handeln. Als Erster Stadtrat bin ich bereits jetzt in der Verantwortung. Zwei Bauprojekte haben wir bereits angestoßen:

An der Kita in Kleestadt laufen die vorbereitenden Maßnahmen. Im Mai soll es dort mit den Erweiterungs- und Umbaumaßnahmen los gehen. Am Ende haben wir nicht nur eine runderneuerte Kita in Kleestadt, sondern auch eine verbesserte Mittagsversorgung und eine weitere Gruppe.

Für das zweite Projekt in Wiebelsbach ist der Baubeginn im Sommer geplant. Hier soll der gemütliche kleine Dorfkindergarten aus dem Altbau ausziehen und in einen modernen 3-gruppigen Neubau neben dem Bürgerhaus einziehen. Den alten Kindergarten möchte ich dann dem Schulträger anbieten, denn die benachbarte Grundschule platzt schon heute aus allen Nähten.

Für einen weiteren Neubau habe ich in den vergangenen Wochen schon manches auf den Weg gebracht. Dieser soll in der Mühlstraße in Umstadt entstehen. Hier müssen wir jetzt Planungsgrundlagen erarbeiten, damit auch dieses Projekt zeitig vorwärtskommt. 
Parallel dazu will ich Wald- und Naturgruppen an bestehende Kitas „andocken“. Aktuell lasse ich prüfen, wo dies am ehesten möglich ist. Mein eigener Sohn hat den Waldkindergarten geliebt, wir selbst können diese Angebotsform sehr empfehlen. 

Für neue Betreuungsplätze brauchen wir aber nicht nur Häuser, sondern auch Fachpersonal. Die Erzieherinnen und Erzieher machen den Unterschied in einer guten Betreuungslandschaft. Eine respektvolle Wertschätzung unserem Personal gegenüber ist die Grundlage, um weiteres Fachpersonal zu finden und so die Nachfrage abdecken zu können. Zudem stellen wir verschiedene Ausbildungsangebote in diesem Bereich zur Verfügung, vom Praktikum angefangen.


Matthias Kreh

 

10.01.2022 in Kommunalpolitik

Matthias Kreh befürwortet Streetbuddies zur Erhöhung der Verkehrssicherheit unserer Kinder

 

Die Sicherheit von Wegen, die an Kindergärten, Schulen und Spielplätzen vorbeiführen ist und bleibt ein wiederkehrendes Thema. Insbesondere in der dunklen Jahreszeit ist morgens und bereits am frühen Nachmittag besondere Aufmerksamkeit und Rücksichtnahme gefragt. Das gilt besonders wieder seit Montag, denn zum Schulstart sind wieder viele Kinder zu Fuß im Straßenverkehr unterwegs. 

Um die Verkehrssicherheit unserer Kinder zu verbessern ist die SPD-Fraktion deshalb schon früh aktiv geworden und hat die Aufstellung sogenannter „Streetbuddies“ beantragt. Dabei handelt es sich um die großen, auffällig bunten Figuren, die nun an immer mehr Stellen im Stadtgebiet zu sehen sind. Begleitend zu den bewährten Aktionen der Verkehrswachten zum Schulstart wird hier ein zusätzliches und dauerhaftes Signal der Verkehrsberuhigung gesendet. 

„Ich unterstütze die SPD-Initiative zur Aufstellung von Streetbuddies ausdrücklich! Wir brauchen im Straßenverkehr mehr Rücksicht, um Unfälle zu vermeiden. Gerade rund um Schulen, Spielplätzen und Kindergärten heißt es zum Schutze unserer Kinder deshalb „runter vom Gas“, so Groß-Umstadts erster Stadtrat und Bürgermeisterkandidat Matthias Kreh und fährt fort: „Gerade die Streetbuddies erhöhen die Aufmerksamkeit deutlich und machen allen klar, dass hier vermehrt Kinder unterwegs sind. Schließlich sind sie als schwächste Teilnehmer im täglichen Straßenverkehr ganz besonderen Risiken ausgesetzt.“ 

 

06.01.2022 in Kommunalpolitik

Matthias Kreh: "Ferien zu Ende. Augen auf im Straßenverkehr!"

 

Nach den Weihnachtsferien sind ab Montag wieder viele Kinder zu Fuß im Straßenverkehr unterwegs. „Ich bitte alle Verkehrsteilnehmer gerade in der dunklen Jahreszeit um besondere Vorsicht und Rücksicht. Gerade rund um Schulen und Kindergärten heißt es „runter vom Gas“, so Groß-Umstadts erster Stadtrat und Bürgermeisterkandidat Matthias Kreh. „Natürlich haben wir auch als Stadt die Verkehrssicherheit rund um Kitas und Schulen im Blick. Streetbuddies, Tempo 30 und Geschwindigkeitskontrollen können helfen, aber am besten wirkt allgemeine Rücksicht im Straßenverkehr,“ so Kreh weiter.

Auch Eltern können gemeinsam mit ihren Kindern einen Beitrag zu einem sicheren Fußweg leisten. Dazu gehört den Schulweg nochmal gemeinsam begehen, kritische Querrungen besprechen und wichtige Verkehrsregeln durchgehen. Auch die Kleidung spielt eine wichtige Rolle im Dunklen und während der Dämmerung. Hierbei können Reflektoren oder Sicherheitswesten für die entscheidende Sichtbarkeit sorgen.

Ob als Fußgänger, als Mitfahrer im Auto, unterwegs auf dem Fahrrad oder in öffentlichen Verkehrsmitteln: Immer sind Kinder als die schwächsten Teilnehmer im täglichen Straßenverkehr ganz besonderen Risiken ausgesetzt. Oft wissen sie die Folgen eigenen und fremden Verhaltens noch nicht richtig einzuschätzen und geraten deshalb immer wieder in heikle Situationen und Gefahr.

Die Aktion „Gib Acht im Verkehr“ gibt zu bedenken: Kinder haben einen kleineren Blickwinkel als Erwachsene, Kinder hören Fahrzeuge, erkennen aber spät, aus welcher Richtung sie kommen, Kinder können die Straße schlechter überblicken, Kinder können die Entfernung zu fahrenden Autos schlechter einschätzen, Kinder lassen sich leicht ablenken, Kinder träumen, trödeln und laufen plötzlich los, Kinder sind die schwächsten Verkehrsteilnehmer und brauchen am meisten Schutz.

 

21.12.2021 in Kommunalpolitik

SPD setzt auf Erfahrung und Kompetenz: Erster Stadtrat Matthias Kreh wird SPD-Kandidat für die Bürgermeisterwahl 2022

 

Die SPD Groß-Umstadt kam am Montagabend zur Mitgliederversammlung in der Turnhalle des TV Semd e.V. zusammen, um einen Kandidaten für die im März 2022 anstehende Bürgermeisterwahl zu wählen. Dies wurde durch den plötzlichen und unerwarteten Tod von Bürgermeister Joachim Ruppert notwendig, da der Gesetzgeber in dieser Situation nach spätestens 4 Monaten die Wahl einer Nachfolge vorschreibt. Gleich zu Beginn erhoben sich daher die anwesenden Genossinnen und Genossen zu einer Gedenkminute. „Joachim war einer von uns. Er war nicht nur unser Bürgermeister, sondern vor allem unser Freund. Und so werden wir ihn auch in lieber Erinnerung behalten. Deshalb fühlt es sich auch so falsch an, nach dieser kurzen Zeit über seine Nachfolge sprechen zu müssen. Doch obwohl wir noch immer trauern, sind wir als Partei geeint und stellen uns dieser Aufgabe“, wandte sich der SPD-Vorsitzende Dennis Alfonso Muñoz zu Beginn an die versammelten Mitglieder.

 

Hier Mitglied werden

Deine SPD auf Facebook

Unser Landrat von Darmstadt-Dieburg

Unser Abgeordneter im Deutschen Bundestag

Unsere Abgeordnete im Hessischen Landtag

Unser Abgeordneter im Europaparlament

Besucherzahlen

Besucher:1128720
Heute:25
Online:1